Top Panel

Ausstellungen

 

Die Museen im Stauferland sind derzeit geschlossen

 

bis 2. Mai 2021: Was Tiere uns bedeuten

Die Ausstellung „Weiß der Geier – Was die Tiere uns bedeuten“ ist bis 2. Mai zu sehen. Die im Städtischen Museum im Storchen zu sehende Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Sammlungsfotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold mit Mathias Gort, Ausstellungskurator der inatura in Dornbirn, Vorarlberg. 

Seit der Mensch seiner selbst gewahr wurde, definierte er sich in seinem unauflösbaren Verhältnis zur Natur. Seine frühesten überlieferten bildhaften Äußerungen sind Zeichnungen an Höhlenwänden, die ihn als Jäger zeigen. Die Natur fürchtete er im selben Maße, wie er sie verehrte. Tiere waren Nahrung, wie auch Objekt kultischer Verehrung. Menschliche Eigenschaften, wie Weisheit, Dummheit, List und Tücke, wurden auf Tiere projiziert, wie man sich auch mit tierischen Attributen, wie Stärke, Schnelligkeit und überbordender Pracht schmückte. In den ältesten Überlieferungen erlangten Tiere mythologische Bedeutung. Die Schau betrachtet das Verhältnis von Mensch und Tier in seinen verschiedenen historischen und kulturellen Dimensionen. Dabei ist es unmöglich, das Thema erschöpfend in all seinen unendlichen historischen Ausformungen, künstlerischen, wirtschaftlichen, kulturellen und philosophischen Verästelungen zu beleuchten. Dank straffer Auswahl und exemplarischer Verdichtung präsentiert sich die Ausstellung als unterhaltsam und vielschichtig. Sie zeigt im Alltäglichen neue Perspektiven, wirft Fragen auf, weckt Interesse und ermöglicht den Besuchern einen individuellen Abgleich mit eigenen Erfahrungen.

Die Ausstellung ist dienstags bis samstags von 13 bis 17 Uhr, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr bis zum 2. Mai 2021 im Museum im Storchen zu sehen. Corona-bedingt sind momentan keine Führungen möglich. Begleitende Veranstaltungen zur Ausstellung sind der Website zu entnehmen, die vorbehaltlich der Corona-Situation zu verstehen sind; auch hier gelten die Regelungen der Corona-Verordnung

 

 

Tagesaktuelle Veranstaltungen

 

8. März 2021: Handballer Mimi Kraus auf der Insta-Couch

Handballer Mimi Kraus ist am Montag, 8. März, ab 20.30 Uhr zu Gast auf der Insta-Couch von CDU-Landtagskandidatin Sarah Schweizer. Der gebürtige Göppinger war Handballweltmeister mit Deutschland 2007, deutscher Meister 2011 und Champions-League-Sieger 2013 mit dem HSV Hamburg, EHF-Pokal-Sieger mit Frisch Auf Göppingen2016. Im vergangen Jahr hat der 37-jährige Familienvater von vier Kindern neben seiner Handballkarriere den Start in die Selbständigkeit gewagt mit dem Nice Athletic Club in Göppingen. Im Insta-Live-Talk geht es unter anderem um die Bedeutung der Sportförderung im Land, die Herausforderung der Gründung in Corona-Zeiten und was Kraus sonst noch für Pläne für die Zukunft hat. Der Talk ist am Montag unter www.instagram.com/sarah_schwyz zu verfolgen. Mit einem eigenen instagram-Account können auch Fragen über die Kommentarfunktion gestellt werden.

 

8. März 2021: Internationaler Frauentag digital

Der erste digitale Internationale Frauentag steht bevor. Pünktlich zum 8. März erwartet die Frauen ein kreisweites Frauenevent. Die Beauftragten für Chancengleichheit der Städte Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd sowie des Ostalbkreises haben ein ansprechendes Online-Format vorbereitet am Montag, 8. März, von 18 bis 20 Uhr, wird zur Soiree am Frauentag geladen. Das Thema in diesem Jahr ist „Feminismus – kreuz-und-que(e)r-und-weitergedacht!“ Im Impuls-Vortrag richtet Meltem Peranic einen analytischen, informierten und empathischen Blick auf aktuelle feministische Fragestellungen: was bedeutet ein diversitätsbewusster Feminismus oder welche Verflechtungen ergeben sich aus unserer gesellschaftlichen Vielfalt? Vier Gesprächsforen bieten eine gute Möglichkeit zur vertiefenden Diskussion der Schwerpunkte Feminismus und Integration, Feminismus und Eine Welt, Feminismus und lokale Partizipation sowie Feminismus und Queerness. Anmeldung bis zum 5. März an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Normalerweise zeichnet sich der Internationale Frauentag durch öffentliche Aktionen, Veranstaltungen und Diskussionen zu frauen- und geschlechterpolitischen Themen aus. Dies ist auch gerade in diesem Jahr nötiger denn je, denn die Coronakrise verstärkt geschlechtsspezifische Ungleichheiten. Insbesondere Mütter, mit Schul- und/oder Kitakindern sind durch die Dreifachbelastung Beruf, Familie und Homeschooling stark beansprucht. Oft nehmen Frauen berufliche Auszeiten, um Kinder oder pflegebedürftige Angehörig zu betreuen. Das verstärkt Abhängigkeiten. Gleichzeitig führen Existenzängste und enge Wohnungsverhältnisse zu mehr Gewalt im häuslichen Bereich. Corona macht deutlich, wie wichtig gute und zuverlässige Kinderbetreuung und eine gute Hilfestruktur für Frauen ist. Also eigentlich Grund genug, um Gleichberechtigung einzufordern und auf frauenpolitisches Engagement sichtbar zu machen.

In diesem Jahr ist Begegnung und gemeinsame Aktivität nur online möglich und so richtet sich der Blick mit Lust und Leidenschaft über die tagespolitischen Fragestellungen hinaus auf den modernen Feminismus, seine Verflechtungen mit anderen Politiken und die Chancen, die der Feminismus für das gesamtgesellschaftliche Miteinander parat hält.

 

9. März 2021: Impulsvortrag zum Frauentag

Zum Weltfrauentag haben die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Göppingen und des Landkreises eine gemeinsame Aktion ins Leben gerufen. Dabei geht es um einen Rollentausch: Die Gleichstellungsbeauftragten haben Menschen befragt, was wäre, wenn sie plötzlich ein anderes Geschlecht hätten. Daraus entstand ein Plakat mit verschiedenen Botschaften. Dieses wird im Rathaus, der Stadtbibliothek Göppingen sowie dem Landratsamt aushängen. Mit der Aktion wird auf die unterschiedlichen Geschlechterrollen aufmerksam gemacht. Zudem wird es einen Online-Impulsvortrag für Frauen zum Thema „Tue Gutes und rede darüber – so gelingt Public Relations für sich selbst“ mit Dr. Simone Richter geben. Die Veranstaltung findet am 9. März statt. Der Vortag ist eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Göppingen und des Büros für Chancengleichheit der Stadt Göppingen sowie der Volkhochschule Göppingen und Schurwald. Nähere Details sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage der VHS: www.vhs-goeppingen.de

 

9. März 2021: Virtueler Empfang für Armin Laschet

Er ist der Neue: Armin Laschet, Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen, ist seit wenigen Wochen neuer Vorsitzender der CDU Deutschlands und wird die Partei in den Bundestagswahlkampf führen. Armin Laschet spricht auf dem digitalen Jahresempfang des CDU-Kreisverbands Göppingen über seinen Start, über das Superwahljahr 2021 und über die Lage in der Partei. Die Veranstaltung findet virtuell stat und beginnt um 18.30 Uhr auf der Seite  www.facebook.com/NicoleRazaviMdL/live 

 

11. März 2021: Energieagentur informiert über Änderungen durch EEG-Gesetz

Im Rahmen einer neutralen, virtuellen und kostenfreien Informationsveranstaltung berichtet die Energieagentur Landkreis Göppingen über die wesentlichen Änderungen, die sich für Erzeuger von erneuerbarem Strom durch die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2021 ab diesem Jahr ergeben. Neben finanziellen und technologischen Änderungen für EE-Erzeuger informiert der Referent über Themen wie: Einspeisevergütung, Weiterbetrieb Ü20-Anlagen, sinnvolle Anlagendimensionierung, Smart-Meter-Pflicht und vieles mehr. Zudem stellt er das neue Landesförderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ und dessen Inanspruchnahme vor: Wie erfolgt die Antragsstellung, wie hoch ist die Förderhöhe und welche technischen Mindestanforderungen des Batteriespeichers sind einzuhalten? 

Die kostenfreie Informationsveranstaltung „Batteriespeicherförderung für Photovoltaik-Anlagen“ findet am 11. März von 19 bis 20 Uhr für interessierte Bürger*innen des Landkreises Göppingen statt. Die Veranstaltung erfolgt auf virtuelle Weise über das Videokonferenz-Tool Webex.  Anmeldungen bis zum 9. März per Mail bei der Energieagentur Landkreis Göppingen: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Rückfragen unter Tel.: 07161 65165-00.

 

11. März 2021: Der Schnitt von Beerenobst

Da „ normale“ Kursangebote über Volkshochschulen oder Obst- und Gartenbauvereine in den nächsten Wochen noch nicht möglich sind, geht das Landratsamt Ostalbkreis neue Wege. Die Kreisfachberaterin für Obst- und Gartenbau, Christiane Karger, bietet von Mitte März bis Ende Mai zweimal pro Monat einen Onlinevortrag zu aktuellen Gartenthemen an. Unter dem Titel „Der grüne Daumen online“ berichtet sie jeweils ab 19:00 Uhr in einem reich bebilderten Vortrag ca. 45 Minuten über ein aktuelles Gartenthema. Anschließend haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, per Chat oder Wortmeldung Fragen zum jeweiligen Thema an die Referentin zu stellen. Jeder kann von daheim aus teilnehmen. Man benötigt einen PC, Laptop oder Tablet mit Zugang zum Internet. Die Geräte sollten über Kamera, Lautsprecher und Mikrofon verfügen. Die Anmeldung muss spätestens zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Am Tag vor der Veranstaltung erhält man vom Landratsamt eine E-Mail mit dem Zugangslink übersandt. Die Online-Seminare werden auf der Plattform Microsoft Teams durchgeführt. Die Teilnahme ist über den Browser oder über die kostenfreie App für Microsoft Teams möglich. Näheres wird in der Einladungs-E-Mail beschrieben. Der virtuelle Veranstaltungsraum ist ab jeweils18:30 Uhr offen. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr. Start ist am 1. März mit dem Thema "Der Schnitt von Beerenobst".

 

12. März 2021: Ausbildungsmesse in Gmünd läuft digital

Die richtige Berufswahl zu treffen, fällt vielen Berufseinsteigern nicht leicht. Eine sehr bewährte Möglichkeit sich zu informieren und Verbindungen zu knüpfen, ist die jährliche Schwäbisch Gmünder Ausbildungsmesse. Der Stadt Schwäbisch Gmünd mit den Partnern ist es gerade auch in dieser Zeit besonders wichtig, die jungen Menschen ausgiebig zu informieren und die vielen verschiedenen Möglichkeiten für deren zukünftiges Berufsleben aufzuzeigen, denn die richtige Berufs- und Studienwahl ist der erste Schritt in die berufliche Zukunft.  Auch in diesem Jahr findet die Ausbildungsmesse statt und zwar am Freitag, 12. März, von 9 bis 14 Uhr. Jedoch nicht in der gewohnten Form im Congress-Centrum in Schwäbisch Gmünd, sondern digital.Virtuell können sich  Schüler aller Schularten über den Einstieg ins Berufsleben oder Studium informieren. Über die Plattform bieten sich zudem Möglichkeiten des interaktiven Austauschs mit den Ausstellern durch Chat, Azubi-Talk oder Speed-Dating.

 

18. März 2021: Netzwerkfrühstück für Gründer

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen lädt zum nächsten Netzwerkfrühstück für Gründer, Start-ups und junge Unternehmer im Landkreis Göppingen am Donnerstag, 18. März von 8 bis 9.30 Uhr ein. Die Veranstaltung findet wieder online statt. Zu Gast ist Björn Brenner, Start-up Coach von "GründES!", der Gründungsinitiative der Hochschule Esslingen. Er spricht über Unterstützung für Gründungsvorhaben - von allgemeiner Erstberatung über Fördermöglichkeiten bis hin zu Coaching und Sparring mit erfahrenen Unternehmern. In einem Impulsvortrag über das Acceleratorprogramm Mobility Pioneers, über Entrepreneurship School Esslingen und Gründertalk will er Mut machen. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen sowie zum Austausch mit den Initiatoren und untereinander. Das „Netzwerkfrühstück für Gründer, Start-up's und junge Unternehmen“ ist eine gemeinsame Initiative von Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen, IHK-Bezirkskammer Göppingen, Kreishandwerkerschaft Göppingen, Handwerkskammer Region Stuttgart, Agentur für Arbeit, Kreissparkasse Göppingen, Kreiswirtschaftsförderung, NWZ Neue Württembergische Zeitung, Senioren der Wirtschaft, Volksbank Göppingen, Volkshochschule Göppingen und Schurwald, Wirtschaftsjunioren Göppingen und WIF Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbH. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter http://netzwerkfruehstueck180321.eventbrite.de. Einen Tag vor der Veranstaltung bekommen alle Teilnehmenden den Link zur Veranstaltung per E-Mail zugesandt.

  

20. und 27. März 2021: Nachbarschaftsgespräche in Ursenwang

wie sieht eine gute Nachbarschaft in Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt aus? Wie kommen Jüngere und Ältere – auch außerhalb der Familie – zusammen? Die Antworten hierauf sollen im Nachbarschaftsgespräch diskutiert und Projekte hierzu entwickelt werden.  Nach der Postkarten-Aktion mit über 155 Rücksendungen, die Anregungen und Wünsche zu Tage trugen, folgt nun der nächste Schritt unter der weiteren Beteiligung der Bürgerschaft. Coronabedingt kann jedoch keine Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Stattdessen wird das Nachbarschaftsgespräch in den virtuellen Raum verlegt. Erste gute Erfahrungen konnten bereits beim „Digitalen Plaudern“ im November im Rahmen des nachbarschaftlichen Projekts gesammelt werden. Aufgeteilt in unterschiedlichen Altersgruppen sind zwei digitale Nachbarschaftsgespräche angedacht. Der erste Termin ist vorgesehen für junge Erwachsene und Familien. Zielgruppe des zweiten Termins sind die „(Un-)Ruheständler“, ältere Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung. Eingebunden werden die Ergebnisse der bereits durchgeführten Postkarten-Aktion im vergangenen Jahr. Die häufigsten Stimmen errang dabei „Angebote für Kinder, Jugendliche und Ältere in Ursenwang/Manzen“. Gemeinsam mit den Bürger/-innen sollen Ideen und Anregungen in Projekte einfließen.  Das erste digitale Nachbarschaftsgespräch „Junge Familie“, findet am Samstag, 20. März, von 11 bis 13 Uhr statt. Das zweite digitale Nachbarschaftsgespräch „(Un-)Ruhestand“, ist terminiert für Samstag, 27. März, von 11 bis 13 Uhr.  Wenn keine digitalen Geräte für die Teilnahme an dem Nachbarschaftsgespräch zur Verfügung stehen, kann das Tandemangebot genutzt werden: Mit der Anmeldung kann ein Platz reserviert werden. Anmeldefrist für beide Veranstaltungen ist der 17. März, zu entrichten bei Iris Fahle, Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement, erreichbar telefonisch unter 07161 650-5240 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Zugangslink wird den Teilnehmenden anschließend zugesendet. Das Förderprogramm „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“ wird unterstützt vom Staatsministerium Baden-Württemberg, dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und der Initiative Allianz für Beteiligung e.V.

 

25. März 2021: Nachhaltigkeit im Produkt-Design

Bei der Produktentwicklung und in der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen spielt Nachhaltigkeit eine zunehmend größere Rolle. Wie Unternehmen kreative Lösungen entwickeln, von der Produktgestaltung bis zum Eventmanagement, wird im dreiteiligen digitalen Kreativforum Ostwürttemberg am 25. März, 17. Juni und 19. Oktober 2021 präsentiert.  Grüne Themen bewegen die Gesellschaft. Und auch Unternehmen haben das Thema für sich entdeckt. Bewegt Nachhaltigkeit die Kreativen? Sind kreative Unternehmen mit ihren flexiblen Strukturen und unkonventionellen Denkweisen vielleicht sogar besser aufgestellt für die Anforderungen einer Zukunft, die sich durch Klimawandel und Umweltzerstörung stark verändern wird?  Die Kontaktstelle Frau und Beruf Ostwürttemberg – Ostalbkreis, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg, die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und die Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen laden alle Akteure der Kultur- und Kreativbranche, regionale Unternehmen aus Industrie und Handwerk, Studierende, Start-Ups sowie interessierte Bürger  ein, sich im  Kreativforum aktiv über das Thema Nachhaltigkeit im Produktdesign auszutauschen, sich mit Experten zum Thema Nachhaltigkeit zu vernetzen und im Rahmen von Impulsvorträgen aktuelle Forschungsansätze, Anwendungs- und Produktbeispiele kennenzulernen. Die dreiteilige digitale Veranstaltungsreihe wird von der Medien- und Filmgesellschaft MFG Baden-Württemberg unterstützt.

 

28. März 2021: Zum 50. Mal "Sonntags live"

Am Palmsonntag, 28. März  sind Sina und Uli Voss zum 50. Mal im Live Stream „Sonntags live" in Facebook, Instagram und Youtube zu sehen. Sina und Uli Voss hatten an Ostern 2020 im ersten Lockdown spontan den Gedanken den Freunden und vielen Corona gebeutelten Menschen musikalisch etwas Gutes zu tun, und für deren Unterhaltung zu sorgen. Aus den anfängliche wenigen Songs wurden Themenprogramme und tolle Shows mit Spaß, Glamour und teils schrillen Kostümen. Keiner, auch die beiden selbst nicht glaubten, dass dies lange dauert. Aber der Spaß an der Sache, die immer größere Zahl der Zuseher und die positive Resonanz ließen immer wieder neue Ideen und Programmthemen entstehen. Jetzt werden es schon 50 Livestreams mit mittlerweile vielen tausend Zusehern, die auch mit Likes, Herzchen, musikalischen Wünschen und Kommentaren die Shows begleiten. „Wir freuen uns auf die 50ste Show und noch viele weitere, lassen die beiden wissen!“ www.sonntags-live.tv

 

30. März 2021: Klimaneutrales Wirtschaften

Klimaneutralität und Energieeffizienz in Unternehmen gewinnen demnach mehr denn je an Bedeutung und lassen sich als die strategische Erfolgsfaktoren in der Wirtschaft deklarieren. Kunden fragen immer mehr Klimabilanzen von bezogenen Produkten und Dienstleistungen nach, erwarten Transparenz und fördern proaktives Handeln von Unternehmen im Klimaschutz.  Dr. Deuber von der Do Climate GmbH stellt  als Expertin für CO2-Bilanzierung in Unternehmen, das wichtigste Know-how im Bereich CO2-armes bzw. klimaneutrales Wirtschaften bereit. Darüber hinaus wird das Angebot der Kompetenzstelle für Energieeffizienz (KEFF) der Region Stuttgart vorgestellt, durch das Unternehmen die Chance auf eine kostenlose Impulsberatung zu Energieeffizienzmaßnahmen im Betrieb erhalten. Die kostenfreie Veranstaltung “CO2-Bepreisung und CO2-Bilanzierung in Unternehmen“ findet am 30.03.2021, von 14.30 – 16.15 Uhr statt. Die Veranstaltung erfolgt virtuell. Um  Anmeldung bis zum 26. März wir gebeten per Mail bei der Energieagentur Landkreis Göppingen: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Rückfragen unter Tel.: 07161 65165-00. Nach der Anmeldung werden weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung sowie die Zugangsdaten, über die die Einwahl erfolgt, zugesandt. Ein PC/ Laptop oder ein mobiles Endgerät ist für die Teilnahme an der Veranstaltung ausreichend, es bedarf keiner Installation von Programmen.

 

22. April 2021: Pflegepersonal gewinnen

Aufgrund der immer weiter steigenden Lebenserwartung wird auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen von Jahr zu Jahr größer. Um mehr Pflegepersonal zu gewinnen, startete der Ostalbkreis in Kooperation mit 36 beteiligten Trägern die kreisweite Pflegekampagne „Herz Plus Ostalb“. Ziel der Kampagne ist es, wieder mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern. Natürlich sollen aber auch die Pflegekräfte der Pflegebranche erhalten bleiben.  Pflegekräfte stehen vor ganz unterschiedlichen Anforderungen bzw. Herausforderungen und müssen auf unterschiedlichste Situationen bestmöglichst vorbereitet sein. Die vielfältigen Aufgaben erfordern dabei ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz und Professionalität. Durch Fortbildungsangebote sollen Pflegehelfer und Pflegefachkräfte im Ostalbkreis für verschiedenste Themen sensibilisiert sowie gemeinsam Perspektiven erarbeitet werden. Folgende Fortbildungsthemen werden angeboten: Workshop „Lebe Balance“ am 15. April, Sucht im Alter“ am 22. April,, „Häusliche Gewalt im Alter” am 28. April, Gelungene Zusammenarbeit mit Angehörigen“ am 10. Juni und „Herausforderung Demenz“ am 25. Juni. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen ist eine Voranmeldung erforderlich beim Landratsamt Ostalbkreis, Altenhilfefachberatung/ Projektmanagement unter 07361 503-1414 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

22. April 2021: Girls and Boys Day

Am 22. April findet der jährliche Girls an Boys Day im Landkreis Göppingen statt. Hier erhalten Schüler ab der 5. Klasse die Gelegenheit, Berufe kennenzulernen, die nicht den typischen Rollenklischees entsprechen. Mädchen können Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennenlernen. Die Jungen entdecken Jobs im Bereich Soziales, Gesundheit, Pflege und Erziehung. Um solche Erfahrungen zu ermöglichen, können Unternehmen ihre Türen öffnen und den  Schülern die Berufe näher bringen – sowohl vor Ort mit einem entsprechenden Hygienekonzept als auch in Form von digitalen Angeboten. Ziel dieser jährlichen Aktion ist es, Geschlechterklischees zu beseitigen und die vielfältigen Möglichkeiten der Berufswahl aufzuzeigen. Um diese Aktion zu fördern, hat sich im Landkreis ein Arbeitskreis gegründet, der Schülern, Unternehmen und Schulen auf das Thema aufmerksam macht. 

 

 4. bis 7. November 2021: Goldene Alpenkrone

Hans Vogt präsentiert im November die Goldene SAlpenkrone im bayerischen Airing nahe Salzburg.

Im bayerischen Ainring wird vom 4. bis 7. November 2021 die Goldene Alpenkrone stattfinden. Der Internationale Musikwettbewerb für Volksmusik und volkstümliche Musik (wegen Corona von 2020 auf 20021 verschoben) wird von der Göppinger Medienagentur Maitis-Media organisiert. Das viertägige Programm besteht aus einem Begrüßungsabend mit der Musikantenfamilie Berger, aus einem Showabend mit der Schlagersängerin Liane und dem Volksmusiker Hansi Berger, dem Wettbewerbsabend mit 13 Finalisten aus vier Ländern, durch den TV-Entertainer Hansy Vogt führt und der auch das anschließende Showprogramm gestaltet, sowie aus einem musikalischen Frühschoppen zum Abschluss. Die Veranstaltung findet im Hotel Rupertihof in Ainring statt, der Wettbewerb im rund 500 Personen fassenden Hotelsaal. Zur Goldenen Alpenkrone hat das Hotel Rupertihof (www.rupertihof.de)  ein Pauschalarrangement aufgelegt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

 

 

            
  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.